Aktuelles

THERMISCHE BEHANDLUNG IM SCHLOSS HORST GELSENKIRCHE

Thermische Behandlung im Schloß Horst GelsenkirchenIm Rahmen der Gesamtsanierung der 160 Jahre alten Vorburg im Schloß Horst in Gelsenkirchen wurde eine thermische Behandlung gegen Holzschädlinge vorgenommen.

Um zu gewährleisten, dass im gesamten oberen Ständerwerk und Dachstuhl des Objektes die gewünschten Temperaturen erreicht werden, wurde das Gebäude unterhalb des Daches (Fußpfette) komplett eingehaust mittels Spezialfolien bestehend aus Polyamiden, Polyethylen und Aluminium. Diese Folien sind schweißbar und haben einen hohen Isolationswert. Nach erfolgter Maßnahme konnte die Folie zum Schutz des Objektes am Objekt verbleiben und erst beim nächsten Arbeitsschritt entnommen werden. Die gesamten Öffnungen am Gebäude wurden verschlossen und eine Gesamttrennung am Ende des Dachstuhls zum Bodenbereich vorgenommen. In den Innenbereich konnten noch Balken und andere Originalsubstanz zur Behandlung mit eingebracht werden.

Thermische Behandlung im Schloß Horst GelsenkirchenWeitere historische, noch verwertbare Teile wurden in einem Stapel von 11 x 25 m gesondert eingehaust und konnten dort thermisch behandelt werden.

Das Projekt wurde von einem unabhängigen Sachverständigen begleitet, der Lebendproben in das Projekt eingebracht und die Temperaturen kontrolliert hat.

Der WDR berichtete in der Sendung Lokalzeit über die Maßnahme.