EinsatzEinsatz

Thermisch geregelte Warmluftmaßnahme der Basilika in Rheine mit Kirchturm


Besonderheit der Maßnahme: Der schwer zugängliche Dachstuhl und der besonders hohe Kirchturm (102m) machten es nötig, die Anlagen zum Betrieb auf ein 55m hohes Gerüst zu kranen. Von dort aus wurde eine Rohrverteilung in den Kirchturm vorgenommen.

 

 

EinsatzDechanei Höxter: Thermische Behandlung des gesamten Fachwerks von außen gegen Xestobium rufovillosum (bunter Nagekäfer)

EinsatzDer Befall wurde erst nach der Renovierung festgestellt. Das Objekt, das unter
Denkmalschutz steht, wurde mit ca. 60cm Abstand vom Gebäude mit schweißbaren Spezialfolien eingehaust und in mehreren Abschnitten thermisch behandelt.

 

 

EinsatzEinsatzFrauenwörth: Thermisch geregelte Behandlung des Hochaltars auf Frauenchiemsee.

 

Vor Ort wurde mit den variablen Zellenelementen der Hochaltar eingehaust und mit anderen beweglichen Objekten zusammen
thermisch behandelt. Das gesamte Equipment wurde mit einer Fähre zur Insel transportiert.

Einsatz

Trocknung von Akten und Kulturgut nach dem Oder-Hochwasser in Polen

Beim Hochwasser 1997 war die Firma EinsatzIRT in Breslau und hat mit den
Klimaeinheiten
hunderttausende von
Akten und historischen Aufzeichnungen getrocknet und so vor dem Zerfall gerettet. Die einzelnen Unterlagen mussten in spezielle Regalsysteme eingeräumt werden, um eine zuverlässige
Umlüftung zu erreichen.

 

 

EinsatzEinsatzDie Eingangshalle des Rittersaales in Burg Burghausen wurde thermisch gegen tierische Schadinsekten (Holzwurm und Hausbock)behandelt.

Das Behandlungsaggregat wurde außerhalb des Raumes auf dem Burghof platziert.

Eine spezielle Klimazelle wurde zudem in der Schlosskapelle aufgebaut, um darin den Möbelbestand des Burgmuseums parallel thermisch zu behandeln.

 

 

EinsatzEinsatzDie Barockkanzel der Kirche St. Marien in Lemgo wurde thermisch gegen Holzwurmbefall behandelt

 

Mit unserem speziellen Zellenelementen wurde eine Thermokammer aufgebaut, mit der wir die gesamte Kanzel eingehaust und thermisch (nach dem Keylwerth\'schen Diagramm) gegen
tierischeSchadinsekten behandelt haben. Eizelne bewegliche Objekte konnten noch mit eingebracht werden.

 

 

EinsatzThermische Behandlung eines Fachwerkhauses gegen Echten Hausschwamm

Ein westfälisches FachwerkhausEinsatzwird mittels kontrollierter Wärme
zeitgleich gegen den Echten
Hausschwamm
und den Bunten
Nagekäfer (Xestobium
Rufovillosum) behandelt. Diese
Befallstrukturen treten oftmals gemeinsam auf. Ein großer Vorteil liegt hier in der gleichzeitigen
Trocknung des Gebäudes.

 

 

EinsatzSchonendes Verfahren bei organischen Materialien

Eine umfangreiche und historisch wertvolle Fahnensammlung aus dem Lippischen wird fachgerecht transportiert und mit moderner Verfahrenstechnik Einsatzthermisch (nach dem Keylwerth\'schen
Diagramm)
gegen tierische Schadinsekten behandelt. Mit Hilfe eines Regalsystems ist es möglich, die Thermokammer je nach Art und Größe der Exponate mit dem erforderlichen Umlüftungsraum flexibel zu bestücken.

 

 

EinsatzThermische Behandlung einer Geschossdecke im historischen Gebäude

Einsatz

Die Balkenlagen unter der Eremitage in Bayreuth werden mit exakt kontrollierter Wärme gegen
Holzwurm behandelt. Hierzu wird ein Rohrverteilungssystem in dem Gebäude verlegt und mit den thermischen Anlagen mit
Mehrstufenbrennertechnik
und getrennter Rachgasführung
gezielt beheizt. Das Setzen von Temperaturfühlern an den thermisch ungünstigsten Stellen ermöglicht eine extern ablesbare Temperaturkontrolle.

 

 

EinsatzEin entkerntes Fachwerkhaus in Zierenberg wird gegen Echten Hausschwamm behandelt

EinsatzDas gesamte Gebäude wurde mittels
schweißbarer Spezialfolien
eingehaust, und mittels geregelter Wärme gegen den echten
Hausschwamm behandelt.

 

 

 



Einsatz

EinsatzEinsatz

Die Gemeindekirche Bonenburg/Stadt Warburg wird mittels Inertgasverfahren gegen Holzwurm behandelt

Hierzu wird ein Teil der Kirche mit Zellenelementen abgetrennt. In diesem Bereich befindet sich ein Teil der Kirchenausstattung und zusammen mit den vorhandenen Festeinbauten werden alle Objekte mittels CO2 gegen Anobium Punctatumbehandelt.

 

 

Einsatz

EinsatzBehandlung von Einzelstücken in Museen

Ein Kounellis-Kunstwerk im Lehmbruck Museum Duisburg wird in ein kombiniertes Zellensystem
eingehaust und thermisch gegen Holzwurm behandelt. Die einzelnen Zellenelemente werden so gewählt, dass die zu behandelnden Objekte je nach Größe flexibel bearbeitet werden können.